Christoph Siegel zurück in der Erfolgsspur

Foto: Christoph Siegel

Auf dem dem Judo-Europa-Cup der Männer in Zürich-Uster/ Schweiz erkämpfte sich Christoph Siegel vom KS Lüneburg in der Gewichtsklasse bis 66kg den zweiten Platz.
Nach zwei schnellen Auftaktsiegen gegen Bruno/Italien und Bizon/Deutschland, benötigte Christoph Siegel im Halbfinale gegen van Harten/Niederlande die Verlängerung um in das Finale einzuziehen. Dieses verlor er dann mit einer mittleren Wertung gegen den Niederländer Roy Schipper.
Mit dem Gewinn der Silbermedaille beendete Christoph Siegel eine längere Medaillenflaute auf internationaler Ebene. Nach dem Gewinn der Bronzemedaille auf den Team-Europameisterschaften der Junioren im Jahre 2014 und einem anschließenden dritten Platz auf einem Europa-Cup in Schweden, war es international still geworden um den Lüneburger Judoka, der in Hannover lebt und trainiert.
Mit dem Gewinn der Silbermedaille bestätigt er eine ihm eigene Regel. Immer im dritten Jahr einer Altersklasse startet er durch. Das zieht sich durch seine Judolaufbahn wie ein roter Faden, begonnen in der Schülerklasse, Jugendklasse , Juniorenbereich und jetzt auch bei den Erwachsenen. Mit weiteren Erfolgen will sich Christoph Siegel wieder in den Fokus des neuen Männer- Bundestrainers kämpfen, der ihn schon im Juniorenbereich in der Nationalmannschaft betreut hat.

Kalender

M D M D F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 

Folge uns auf Twitter.com